HWL-News

Zum krönenden Abschluss des Jahres fand am vergangenen Freitag das Event des Nachwuchskaders statt, bei dem die jungen Talente die Gelegenheit hatten, das Handball-Bundesligaspiel zwischen den Recken und Melsungen u.a. beim Spalierstehen hautnah zu erleben. Die mit 9800 Karten ausverkaufte Halle sorgte für eine mitreißende Atmosphäre, die den Schiedsrichtern und Zuschauern gleichermaßen in Erinnerung bleiben wird.

Besonders beeindruckend war die Kommunikation des eingesetzten Gespanns Otto/Piepers mit den Spielern & Trainern. Knifflige Entscheidungen, erhitzte Gemüter – die Schiedsrichter blieben durchgängig cool & zeigten so, wie eine klare Kommunikation einer der Schlüsselfaktoren für den reibungslosen Spielverlauf sein kann.

Nach dem spannenden Spiel bot sich dem Nachwuchs die einzigartige Gelegenheit, mit den erfahrenen Bundesliga-Schiedsrichtern und dem technischen Delegierten Peter Behrens ins Gespräch zu kommen. In einem interessanten und lehrreichen Austausch wurden verschiedene Themen behandelt, darunter der Weg in die Bundesliga, Motivation sowie eine Analyse ausgewählter Spielszenen. Die erfahrenen Schiedsrichter nahmen sich dabei viel Zeit, jede Frage ausführlich zu beantworten.

Die Gespräche boten den jungen Talenten nicht nur Einblicke in die Herausforderungen und Chancen an der Pfeife, sondern motivierten sie auch, ihren Weg bis möglicherweise in die Bundesliga weiterzuverfolgen. Die Betonung auf Kontinuität, stets mit einem Lächeln auf dem Gesicht zu agieren und vor allem den Spaß am Schiedsrichterwesen zu bewahren, wurden als essenzielle Ratschläge hervorgehoben.

Beide Bundesliga-Schiedsrichter sind Beispiel für die Erfolge, die durch Hingabe, kontinuierliche Weiterbildung und Leidenschaft im Schiedsrichterwesen erreichbar sind. Mit Jannik Otto hatten wir das Privileg, dass einer der beiden Schiedsrichter aus Niedersachsen kommt, was ihn für unseren Nachwuchs zu einem noch greifbareren Vorbild macht. Er hat bereits den Weg beschritten, den die jungen Talente anstreben.

Abschließend erhielten alle Teilnehmer ein Gruppenfoto mit den Unterschriften der beiden Schiedsrichter sowie des technischen Delegierten. Diese Erinnerung wird zweifellos einen besonderen Platz in den Sporttaschen der JSR einnehmen und als Ansporn für ihre künftige Karriere dienen. Das Event im Rahmen des Förderprojekts erwies sich somit nicht nur als eine einzigartige Gelegenheit zur Vernetzung und Wissensvermittlung, sondern auch als wichtiger Schritt in der Entwicklung der jungen Talente auf ihrem weiteren Weg.

Wir bedanken uns bei den RECKEN für die Einladung als Spalierteam am Spiel teilzunehmen sowie beim DHB für die Ermöglichung des Treffens mit dem eingesetzten Gespann.

Quelle: O. Mayer

Share

Comments are closed.